16
Nov
2006

Einleitung

Eine Kurze Einleitung zum Verständniss dieses Blogs:

Dieses Blog wird beschrieben von einem realen Verkäufer mit dem fiktiven Namen Joshua Benjamin Barn, der auf diese Weise diverse Erlebnisse und Ansichten in Bezug auf seine Arbeit im sagenhaften aber ebenfalls fiktiven Fantastika-Markt festhält.

Der Fantastika ist eine Elektrogroßmarkt, einer dieser monströsen Ketten, auf die viele Leute so gerne schimpfen. Der Fantastika ist die Bühne, auf der dieses Blog aufgeführt wird. Manchmal wird es etwas surreal. Es wird um Verständniss gebeten wenn das passiert, aber niemand der über einen halbwegs kreativen Verstand verfügt, übersteht unbeschadet eine gewisse Zeit im Einzelhandel.

Die Kategorien erklären sich folgendermaßen: Ed ist ein Lautsprecher. Ein alter Hund. Ein Ladenhüter der solange schon bei uns seine Zeit absitzt, dass er irgendwann angefangen hat mir Josh zu sprechen.
Helga ist eine Säule, die das Gebäude stützt. Auch sie redet. Josh hat sich nie gefragt warum. Sie hat eine ganz besondere Rolle, denn um sie herum wurde das neue Hifi-Studio gebaut. Genauer gesagt steht sie direkt vor den Lautsprechern auf der rechten Seite. Akkustisch eine Katastrophe, doch die Planer dieses Raumes sitzen auf heute noch in ihren Sesseln und sind stolz auf sich, während Josh den Kunden erklären muß, warum sie nur einen Lautsprecher hören können. Josh ist aufgefallen, dass er sich verändert. Nachdem er seine und auch die Kollegen aus anderen Läden beobachtet hat, stellte er fest, die ein oder andere Macke über die Jahre übernommen zu haben. Hier wird versucht, eine kleine Anleitung zu geben, wie man mit Verkäufern unterschiedlichster Art zurecht kommt. Für die gibt es keine Anleitung. Es sind die Kunden, von denen wir leben. Aber wie alles so ist im Leben, es gibt immer eine gute und eine schlechte Seite. Hier werden beide beschrieben. Hauptsache sie sind aufgefallen. Geheimnisse Plaudert man nicht aus. Man schreibt sie irgendwo hin und wer sie lesen möchte, der liest. Dies ist über Mitarbeiter in so einer geschäftlichen Einrichtung, was man wirklich über seine Kunden denkt und warum der Beruf eines Verkäufer gar nicht so einfach ist, wie man vielleicht manchmal denken mag. kann man sich hier anmelden. Hier finden sich auch noch Beiträge, die nichts mit dem Fantastika zu tun haben.

Trackback URL:
http://joshuablog.twoday.net/stories/2944207/modTrackback

logo

kauf mich, baby!

Selbstbedienung

 

Hifi-Studio


Nine Horses/David Sylvian, Steve Jansen, Burnt Friedman
Snow Borne Sorrow

Kundeneinwände

Löschen von Links
Hallo, leider haben wir keine Möglichkeit gefunden,...
skonto (Gast) - 16:22
Einwad
Ich find's meist großartig. Nicht immer und standardmäßig,...
Gert Dusche (Gast) - 14:16
LOL
offensiv aber sicher nicht ganz unbegründet. ausserdem...
Paula Dusch (Gast) - 16:50
Karl Kackbratze hatte...
Karl Kackbratze hatte immerhin eine Wahl und die hat...
moggadodde (Gast) - 18:38

Pennerliste

header-jpeg

November 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
11
12
13
15
17
18
19
21
22
23
24
25
27
30
 
 
 
 

Dieses Blog

Dieses Blog will unterhalten. Solltest du dich nicht unterhalten fühlen, zögere nicht, es mich wissen zu lassen. Füge bitte eine Liste deiner Lieblingsthemen an und mache eine Kurzbeschreibung deines Humors, damit ich mich entsprechend deinen Wünschen anpassen kann.

Die Verantwortung für die Inhalte des joshuablog trägt der Autor. Kontaktaufnahme unter joshua-benjamin.barn@freenet.de

Verwaltung

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

gratis Counter by GOWEB Stats by Net-Counter

User Status

Du bist noch unerkannt

Aktion Deutschland Hilft


E N T E R
Hifi-Studio, Ed & Helga
Immobile Hausierer
Komische Vögel
Pausenraum - Die nackte Wahrheit
Zur Altware
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

Urlaub Griechenland